Was soll denn der ganze Zirkus, Christian?

Natürlich habe auch ich schon bei diesem Zirkus mitgemacht und weiß, wie viel Spaß alle dabei haben: Christian Meyn-Schwarze hat vor fast 25 Jahren den Mitmachzirkus in Hilden gegründet. So habe ich ihm also mal ein Loch in den Bauch gefragt. Aber erstmal:

Was soll denn der ganze Zirkus eigentlich?

Da möchte ich mit einem Zitat antworten: „Der Zirkus gibt den Beweis, dass Menschen verschiedener Völker, Religionen und Ansichten zusammenarbeiten können, um anderen Freude zu schenken.“ Gesagt hat das Papst Johannes XXIII., geb. als Antonio Guiseppe Roncalli, Namensgeber des Circus Roncalli. 



Was ist der Mobile Mitmachzirkus Hilden?

Unser Angebot ist eine Einladung zum gemeinsamen Spiel, zur Bewegung mit ganz vielen Geräten. Das geschieht auf Kindergeburtstagen, Familienfesten, bei einem Bürgerfest, Internationalen Kinderfest und auch mal vor einem Geschäft oder bei einer Vereins- oder Firmenfeier.

Wir kommen mit unseren eintausend Bewegungsgeräten und einem zirkuspädagogischen Team. Wir bezeichnen uns als „Bewegungsinitiative“. Da wir keine Firma sind, möchte ich uns mal als „Taschengeld-Initiative“ bezeichnen. Wenn wir Gelder bekommen, erhält das Finanzamt seinen Teil und den Rest verteile ich unter den jugendlichen Teammitgliedern. Als Rentner bin ich ja sozial abgesichert und so können wir viel ehrenamtlich oder für kleines Geld anbieten.

Für einen 4-stündigen Kindergeburtstag in Hilden bitten wir um 50 €, manchmal möchte die gastgebende Familie ihren Gästen dann noch ein Erinnerungsgeschenk geben, das bieten wir ebenfalls für einen geringen Betrag an. Natürlich würden wir uns auch über einen größeren Betrag mal richtig freuen, dann könnten wir z. B. neue Hula-Hoops kaufen, die länger halten.



Wofür schlägt Dein Herz?

Wer uns das erste Mal erlebt, schaut zunächst neugierig auf die ganzen Geräte und bunten Transportkisten. Ganz oft erleben wir es, dass Senioren einen Moment stehen bleiben oder sich auf den Rollator setzen, um uns entspannt zuzusehen.

Einen meiner schönsten Momente hatte ich vor ein paar Jahren in der Stadthalle während einer Pause beim Seniorentanz. Einige Kinder, die in Hilden nach der Flucht eine neue Heimat gefunden haben, zeigten ihre Künste auf dem Einrad und fuhren mutig über eine Wippe. Ein achtjähriges Mädchen wirbelte acht Hula Hoops um seinen Körper. Den Applaus und die lächelnden Gesichter der Alten werde ich nie vergessen.



Was macht euch unverwechselbar?

Unsere eintausend Geräte, die auffordern „beweg dich mit mir“, wirbel ein Regenbogenbändchen, wirf einen Ball in die Luft und fange ihn wieder auf. Power dich mit den Pois oder den Boing-Bällen mal richtig aus. Trau dich mal auf die Leiter – wir halten dich, uns kannst du vertrauen.


Welcher Moment während Deiner Arbeit begeistert Dich immer wieder?

Wenn ich die beiden Leitern loslasse. Mit den Zirkusleitern gibt es kleine Mut-Übungen, bei denen die Kinder zwischen zwei Leitern stehen. Wenn sie mit Händen und Füßen ganz genau an den markierten Punkten sind und eine Körperspannung haben, dann kann eine Leiter-Pyramide mit mehreren Kindern alleine stehen.

Das üben wir ausführlich und meine Lieblingsaufforderung ist dann wie beim Röntgen: „Einatmen, ausatmen, nicht mehr atmen, nur noch lächeln.“ Und dann kommen die Eltern ganz schnell, um diesen einzigartigen Moment für die Ewigkeit festzuhalten. Solche und ähnliche Erfolge fördern das Selbstbewusstsein der Kinder und ich übernehme da gerne das Motto von unserem Sponsor „Kinder stark machen“.



Einatmen, ausatmen, nicht mehr atmen, nur noch lächeln.


Dein Lieblingstrick?

Wenn aus den Schwungtüchern für einen kleinen Moment Zirkuszelte werden. Beim ersten Mal höre ich immer ein erstauntes „oooohhhh“ von den Kindern, beim zweiten Mal winken sie sich zu. Und dann kommt der Höhepunkt: mit beiden Händen winken. Könnt Ihr euch vorstellen, was passiert, wenn das fliegende Schwungtuchzelt über den Kindern schwebt? Ein immer wieder unglaublicher Moment der Spielfreude.



Wer seid ihr und wo finde ich euch?

Salopp gesagt sind wir Bewegungsmenschen, die gerne mit anderen spielen. Aktuell besteht das Team aus Schülerinnen, Studentinnen, einer Industriekauffrau, einem Rentner und für besondere Projekte laden wir eine Akrobatik-Trainerin oder einen Jongleur ein.

Da wir kein Zelt und keine feste Trainingsstätte haben, findet man uns über Ankündigungen in den Medien, wenn der Mitmachzirkus eingeladen wurde und natürlich im Web: www.mitmachzirkus-hilden.de


Wo wollt ihr hin?

Wir möchten allen Altersgruppen ein Bewegungsangebot machen, das eine Alternative zu den ganzen digitalen Medien bietet. Wir möchten ganz haptisch mit den Menschen spielen, kleine Erfolgserlebnisse bieten, gemeinsam Spaß haben. Wir möchten alle einladen, egal wo du herkommst, egal was du glaubst wie alt du bist.


Wie buche ich euch oder wie kann ich mitmachen?

Wer uns einladen möchte oder wissen möchte, wo wir wann spielen, schreibe mir ein E-Mail: meynschwarze@t-online.de



Woran arbeitet ihr gerade?

Wir laden ältere Junggebliebene ein, vom Sofa runter zu kommen und in kleinen Gruppen zu jonglieren. Wer sich mal mit „Demenz-Prävention“ beschäftigt hat, weiß, wie wichtig die sozialen Kontakte für Senioren sind.

Und dann träume ich davon, im Frühjahr 2022 – zu unserem 25. Geburtstag – mit einer kleinen Show auftreten zu können. Dafür suchen wir noch einen großen Raum, in dem wir im Winterhalbjahr üben können.


Wir möchten alle einladen, egal wo du herkommst, egal was du glaubst wie alt du bist.


Deine Idee für Hilden?

Meine Vision ist eine Belebung des Stadtparks mit „Sport im Park“ und unserem Bewegungsangebot. Vielleicht kann das in der schönen Jahreszeit so sein: zuerst wird in Hilden eingekauft, dann irgendwo gut gegessen und dann treffen sich die Kinder und Erwachsenen zum gemeinsamen Spiel im Stadtpark.



Icon stadtfein

Lieber Christian, herzlichen Dank für das feine Interview!

© Fotos: Archiv des Mobilen Mitmachzirkus Hilden


Du möchtest gerne dabei sein? Hast eine Idee? Eine gute Geschichte? Melde dich gerne per Mail bei mir. stadtfein findest du auf Instagram und auf Facebook. Abonniere uns doch gleich mal – für Inspiration, Neuigkeiten und Hilden-Tipps.

Anja Hannig – Portraitfoto